November 2018: Interview mit unserem Praktikanten Etienne Hiller

DSC07241 Web

Stelle dich doch mal kurz vor, wie heißt du, wo studierst du etc.?

Mein Name ist Etienne Hiller, ich bin 27 Jahre alt und studiere an der Hochschule Kaiserslautern seit 2012 Maschinenbau mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik.

Wie hast du dein Praktikum gefunden und wie liefen Bewerbungsverfahren und -gespräch ab?

Das Praktikum habe ich mit den Stichwörtern Praktikum und Apparatebau ganz einfach über Google gefunden. Nach meiner Anfrage habe ich eine E-Mail mit der Bitte mich vor Ort vorzustellen erhalten. Mein Ansprechpartner war Herr Istetyeh, Frau Weber hat mich zudem bei der Bachelor-Arbeit betreut.

Weiterlesen

September 2018: Erfolgreiche Änderungszertifizierung nach DIN EN 1090 Ausführungsklasse EXC3

Nach erfolgreicher Einführung der DIN EN 1090 für Stahltragwerke gemäß Ausführungsklasse EXC2 im Jahr 2014 ist uns als Schweißfachbetrieb im Rahmen einer Änderungszertifizierung Ende Juli 2018 eine Erhöhung der Zulassung auf die Ausführungsklasse EXC3 erfolgreich gelungen.

Die europäische Norm DIN EN 1090 regelt den Konformitätsnachweis, die werkseigene Produktionskontrolle, die Herstellerzertifizierung sowie die CE-Kennzeichnung für tragende Stahl- und Aluminiumbauteile, die als Bauprodukte in Verkehr gebracht werden.

Weiterlesen

August 2018: Werbung bei der Blaulichtdisco

Blaulichtdisco_outlines_Web

Anlässlich der Blaulichtdisco in Obertaufkirchen am Freitag, den 03. August, haben wir eine Anzeige als Pauschal-Stellenanzeige für Auszubildende zum/zur Behälter- und Apparatebauer/in entwickeln lassen. Die Anzeige erscheint auf XXL-Leinwänden mit einer Größe von ca. 7,5 m².

.

Juli 2018: Mobiler Ansatz- und Rührkessel für die Pharmaindustrie

DSC04750Wir haben diesen mobilen Ansatz- und Rührkessel für die Pharmaindustrie entwickelt. Konzipiert zum Rühren von Kleinstmengen besitzt der 50 l fassende Kessel Bodenrührwerke mit Druckluft-Getriebemotor, diverse Armaturen wie Sprühkugeln, Sicherheits- und Bodensitzventil, Manometer, eine Klappe für den Pulvereintrag usw. Die Oberfläche des, aus dem Werkstoff 1.4404/1.4435 hergestellten, Kessels wurde innen geschliffen und anschließend elektropoliert. Die zwei Lenk- und Bockrollen verhelfen dazu, ihn ohne großen Kraftaufwand überall aufzustellen, wo er gebraucht wird, selbst in Explosionsschutz-Bereichen der Zone 1.