Schnellverschlüsse

Wir berechnen, konstruieren und fertigen Schnellverschlüsse für Behälter, Reaktoren und Druckbehälter. Je nach Anforderung des Mediums bzw. Kunden wählen wir die Dichtungsart bzw. die Mechanik des Öffnungsmechanismus aus.

Empl Anlagen legt die Sicherheitsausrüstung fest und spezifiziert diese bzw. kann diese natürlich auch beschaffen.

Abnahme und Vorprüfung durch den TÜV Süd oder andere.

Dokumentation: Herstellererklärung, Prüfung und Dokumente, Fertigungsunterlagen, Ersatzteile, Gefahrenanalyse, Betriebsanleitung.

Folgende Größen können wir liefern: Handlöcher bzw. Mannlöcher von DN50 bis DN800 und Behälterverschlüsse bis DN3000.

Durchmesser des Behälters: 1100 mm

Der Flanschring ist innen entsprechend gezahnt, profiliert und mit einer Dichtungsnut versehen. Der Dichtungstyp ist eine aufblasbare Dichtung, die mit Druckluft bzw. mit Stickstoff beaufschlagt wird. Der Deckel hat, passend zum Flanschring, ein entsprechend gezahntes Gegenprofil, bajonettartig verschließbar. Schwenktraverse mit Drehpunkt zur Aufnahme des Deckels am zentrisch angeschweißten Drehzapfen. Der Drehmechanismus des Deckels ist mit einem Handhebel zu bedienen.

Die Sicherungseinheit besteht aus einem Verriegelungsdorn, einem 3-Wege-Kugelhahn für die Druckbeaufschlagung der Dichtung und einem Sicherheitsverriegelungsschalter. Der Schnellverschluss wurde gemäß AD2000 Merkblatt A5 gefertigt und durch einen Sachverständigen der TÜV Süd Industrie Service GmbH abgenommen.