Wärmeübertrager

In Produktionsanlagen ist eine effiziente Wärmeübertragung immer Voraussetzung für wirtschaftliche Prozesse mit hohem Wirkungsgrad. Je treffsicherer und anwendungsorentierter deren Berechnung und Bau sind, desto eher kann der Wärmetauscher optimal in das jeweilige System eingepasst werden. Dazu sind genaue Angaben über Einsatzzweck und Auslegung der Apparate notwendig. Diese Angaben und unsere langjährige Erfahrung in der Berechnung, Auslegung und Fertigung von Wärmetauschern setzen wir ein.

Kühlschlange oder Heizschlangen, Rohrbündel – Wärmetauscher auch mit Doppelboden, Platten – Wärmetauscher, Spiral – Wärmetauscher, Geradrohr – Wärmetauscher, Haarnadel – Wärmetauscher

Zum optimalen Bau der Wärmetauscherrohre besitzen wir folgende Werkzeuge:

  • Aufweitgerät: zum mechanischen-hydraulischen aufweiten der Rohr-Enden oder zur Nahtvorbereitung vor dem Einschweißen der Rohre in den Rohrboden
  • Schweißkopf für Orbitalschweißung: für Schweißungen an bündigen oder leicht vorstehenden Rohren im WIG-Verfahren (141), Rohrabmessungen von 10 mm bis 60,3 mm Durchmesser
  • Einwalzgerät: zum Anlegen der eingeschweißten Rohre, damit der Wärmetauscher innen spaltfrei ist. Mit der Steuerung kann die Vorwahl des Abschalt-Drehmoments der Antriebsmaschine eingestellt werden; es gewährleistet die Einhaltung der eingestellten „Haftaufweitung“ beim Einwalzen